Patienteninformationen zum Datenschutz

Der Patient steht im Mittelpunkt der Behandlung.

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

ebenso wichtig wie eine sorgfältige Behandlung ist uns der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Diesem Informationsblatt können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.

1. Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung:
Überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft in Leipzig und Markkleeberg, Hauptbetriebsstätte Georg-Schwarz-Str. 49, 04177 Leipzig, Telefon: 0341 44437-20

Der Datenschutzbeauftragte ist unter der o. g. Anschrift, z. Hd. Carsten Höppner (Datenschutz-beauftragter), beziehungsweise per Mail unter datenschutz@radiologie-leipzig.de erreichbar.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen. Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen u. a. Anamnesen, Diagnosen, Bilddaten und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben.

• Terminvergabe/Anmeldung
Die Terminvergabe kann telefonisch, an den jeweiligen Standorten oder über die Terminvergabe auf unserer Website erfolgen. Hierzu benötigen wir die Angaben auf Ihrem Überweisungsschein. In Abhängigkeit der Behandlung werden wir weitere Gesundheitsdaten erfragen.
Bei der Anmeldung hier in der Praxis werden wir die Daten Ihrer Versichertenkarte einlesen. Sofern Sie zugehörige Bild- und Befunddaten vorhergegangener Untersuchungen beibringen möchten, werden diese zu Ihrem Untersuchungsfall eingelesen.
• Untersuchung/Befundung
Eine Vielzahl modernster radiologischer Geräte und komplexer Untersuchungsverfahren ermöglichen eine zielgerichtete Untersuchung in Ihrem speziellen Behandlungsfall. Die radiologischen Bilddaten werden mit modernen Bildverarbeitungssystemen bis hin zur 3D-Darstellung ausgewertet. In kürzester Zeit stehen Ihnen oder Ihrem überweisenden Arzt Befunde und Bilddaten zur Verfügung. Die Befundung durch unsere Ärzte erfolgt in höchster Sorgfalt.
• Speicherung Ihrer Daten
Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist. Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Darüber hinaus gibt es verschiedene Aufbewahrungsfristen insbesondere für Radiologische Untersuchungs- und Bilddaten.
• Sicherheit der Verarbeitung
Zur Gewährleistung der Datensicherheit trifft die Radiologie Leipzig umfangreiche technische und organisatorische Maßnahmen. In der Radiologie Leipzig werden Datenverarbeitungssysteme nach dem Stand der Technik und unter Beachtung der Datensicherheit eingesetzt.
Der Datenschutz wird von allen Mitarbeitern sehr ernst genommen. Zur Unterstützung der Mitarbeiter führen wir umfangreiche organisatorische Maßnahmen z. B. regelmäßige Schulungen durch. Entsprechend der Maßgabe der vielfältigen gesetzlichen Regelungen werden die entsprechenden technischen und organisatorischen Maßnahmen in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten erarbeitet und durch den Datenschutzbeauftragten kontrolliert.


3. Übermittlung der Daten

Sofern es sinnvoll ist medizinische Daten aus vorhergehenden Untersuchungen zur aktuellen Untersuchung hinzuzuziehen, können wir diese bei dem zuvor untersuchenden Arzt anfordern. Hierzu ist Ihre Einwilligung gegenüber diesem Arzt notwendig.

Wir übermitteln ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben. Auf einer Beilage zum Aufklärungsbogen bitten wir Sie um Einwilligung, die bei uns gespeicherten Daten, bei Bedarf, an mit dem Behandlungsfall befasste Ärzte zu übermitteln.

Sollten Sie der Übermittlung widersprechen, stellen wir Ihnen Bild und Befunddaten persönlich zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis, dass eine Übermittlung zu einem späteren Zeitpunkt Ihrer schriftlichen Einwilligung bedarf.

Darüber hinaus übermitteln wir Daten u. a. zum Zweck der Abrechnung und Qualitätskontrolle an berechtigte Empfänger.

4. Ihre Rechte (Betroffenenrechte)

Der Gesetzgeber räumt Ihnen umfangreich Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten ein.

So haben Sie unter anderem das Recht auf Auskunft, Berichtigung oder unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung Sie betreffender personenbezogener Daten. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Sächsischer Datenschutzbeauftragter, Devrientstraße 1, 01067 Dresden

5. Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Darüber hinaus regeln verschiedene gesetzliche Grundlagen die Verarbeitung Ihrer Daten in der Praxis.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern persönlich an uns wenden.